banneroben

Eröffnungsschifahrt zum Hintertuxer Gletscher - 20. - 22.10.2017

Wie bereits die letzten Jahre, wollen wir wieder früh auf die Bretter und fahren deshalb zum Hintertuxer Gletscher. Die Fahrt ist für alle, die kein Hotel brauchen und eine gemütliche Unterkunft in einem Ferienhaus schätzen.
hintertux hintertux hintertux Hier noch ein paar Details:

Weinfest - 15.9.2017

weinfest
Am 15. September ab 18 Uhr halten wir unser erstes öffentliches Weinfest ab. Bei guten Weinen und diversen Schmankerln wollen wir im Pfarrgarten bzw. bei schlechterem Wetter im Pfarrheim feiern.

Sommerausflug Berchtesgadener Land - 18.6.2017

sommerausflug Der Sommerausflug führte uns in diesem Jahr ins Berchtesgadener Land. Früh um 7.00 Uhr startete der vollbesetzte Bus mit Vorsitzenden Rosi Trissler bei strahlenstem Wetter. Bei der Bergschänke beim Salzbergwerk Berchtesgaden gab's gleich ein Weißwurstfrühstück zur Stärkung, damit die SalzZeitReise ins 500 Jahre alte Salzbergwerk, wo bis heute das "weiße Gold" aus den Tiefen der Alpen abgebaut wird, starten konnte. 2007 wurde es zum Erlebnisbergwerk umgestaltet.
Schon die Einkleidung mit den Overalls machte allen viel Spaß. Dann ging die schnelle Fahrt mit einem erfahrenen Bergmann auf der Grubenbahn 650 Meter tief in den Berg hinein. Ein imposantes Stollensystem wurde durchfahren, in den Anfangszeiten wurden 6 cm pro Tag an Gesteinsmasse abgebaut, mit den jetztigen Maschinen schafft man heute 2 Meter. Beeindruckt hat auch die Steinsalzgrotte, die zu Ehren König Ludwigs II. gebaut wurde.
Sommerausflug Sommerausflug Die Faszination, die so eine Führung anhand von Beamerpräsentationen, Werkzeugen, Geschichte, toller Musik und effektvollen Lichteffekten und Inszenierungen hervorruft, kann man nicht beschreiben, man muss es selbst erleben und gesehen haben. Die rasante Fahrt auf den beiden Holzrutschen, auf der Grubenbahn und die Schifffahrt über den unterirdischen Salzsee waren schon Höhepunkte für Jung und Alt.
Als zweites Ziel war der Königssee mit seinem smaragdgrünen Wasser auf dem Programm. Mit dem Schiff wurde nach St. Barholomä gefahren, vorbei an Wasserfällen und steilen Berghängen zu Füßen der imposanten Watzmann-Ostwand. Auch an der berühmten Echowand spielte der Kapitän mit seiner Trompete ein Lied und man konnte das Echo überall hören.
Da es das Wetter sehr gut mit dem Skiclub meinte, wurde die Rückfahrt auf der Roßfeldpanoramastraße, die höchstgelegene Panoramastraße Deutschlands, angetreten. Auf der Scheitelstraße wurde angehalten und es konnte der Rundweg gegangen werden und es erwartete jedem Einzelnen ein unbeschreiblicher Rundblick über das gewaltige Bergmassiv des Hohen Göll, den Kehlstein, das Tennen- und Dachsteingebirge, den Untersberg sowie über das Berchtesgadener und Salzburger Land.
Gut gelaunt und mit vielen Eindrücken ging´s dann wieder der Heimat zu.
Bilder...

Schwellhäusl/Bayr. Eisenstein 11.6.2017

schwellhäusl bahnhof draisine Am 11.6.2017 trafen wir uns am Bahnhof in Deggendorf und fuhren mit der Waldbahn nach Ludwigsthal. Von dort wanderten wir über einen breiten planierten Wanderweg die ersten fünf Kilometer bei bestem Wetter zum Schwellhäusl und kehrten dort ein. Bei gemischtem Braten, Glaslfleisch und weiteren Köstlichkeiten verbrachten wir eine gute Stude im Biergarten, bevor es auf dem Wanderweg weiter in Richtung Bayerisch Eisenstein ging.
Nach weiteren knapp fünf Kilometern erreichten wir den Grenzbahnhof, bei dem in einem Fest die Historientage, in denen das Alltagsleben zur Bahnhofs-Blütezeit nachgezeichnet wurde, gefeiert wurden. Die Blasmusik spielte zünftig auf, jeder konnte auf einer Draisine einige Meter fahren und viele Leute waren in alter Kleidung aus den Jahren um 1900 gekommen.
Gegen dreiviertel vier traten wir dann die Heimreise mit der Waldbahn wieder an.
Bilder...

Vatertags-Radltour 25.5.2017

radln radln Heuer fand wieder eine Vatertags-Radltour statt. Wir trafen uns bei bestem Wetter am 25. Mai 2017 um 10.00 Uhr beim Landgasthof Zwickl in Seebach. Von dort starteten zwei Touren, eine, die für Familien geeignet war und Richtung Auerbach bzw. Winzer führte und eine anspruchsvollere für sportliche Fahrer, der neun Mountainbiker folgten.
Eingekehrt wurde im Donaufest in Niederalteich, bevor wieder zurück nach Seebach geradelt. Es war eine sehr schöne Vatertagsaktion.
Bilder...

Generalversammlung 8.4.2017

generalversammlung
Am Samstag, 8. April 2017, fand unsere diesjährige Generalversammlung um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Schaufling statt. Vor der Versammlung trafen wir uns um 18.00 Uhr zu einer Wanderung um Schaufling. Wir gingen über den Friedhof nach Altschaufling, wo wir die Straße überquerten und über einen Waldweg über Wulreiching wieder zurück nach Schaufling wanderten. Es war bei schönstem Wetter und guten Aussichten ein schöner einstündiger Spaziergang.
Danach trafen wir uns im Pfarrheim zur Generalversammlung, die Rosi Trissler eröffnete. Sie begann mit einem Rückblick über das vergangene Vereinsjahr, in dem sich die Vorstandschaft zu 7 Sitzungen traf und über die Geschicke des 458 Mitglieder starken Vereins befand.
generalversammlung Die erste Veranstaltung war am Vatertag das Grillfest am Dorfplatz, bei dem es als Hauptpreise ein Cabrio-Wochenende und ein Haarschnitt, der an Ort und Stelle einlösbar war, zu gewinnen gab. Im August wurde nach der Fahrt mit der Waldbahn nach Ludwigsthal eine Wanderung mit einem Nationalpark-Ranger zum Haus der Wildnis unternommen. Im September folgte dann ein Dreitagesausflug in den Freizeitpark nach Rust, der mit einem Abstecher in Meersburg am Bodensee begann. Im Freizeitpark waren dann für jeden Geschmack Fahrgeschäfte und Shows im Angebot, hier verging die Zeit natürlich viel zu schnell. Am Sonntag trennte sich die Gruppe, einige fuhren wieder in den Freizeitpark, die anderen nach Straßburg, wo sie eine Stadtrundfahrt durch die Altstadt mit dem Le Petit Train, zu deutsch dem kleinen Zug, machten, bevor noch genügend Zeit für eine eigene Erkundung und eine Bootsfahrt ins Europäische Viertel blieb.
generalversammlung Die Vorweihnachtsfeier wurde wieder im Alpaka-Hof in Sicking abgehalten, bevor es zur Schisaison überging. Der Eröffnungsfahrt zum Hintertuxer Gletscher im Oktober folgten noch Schifahrten nach Obertauern, Hinterstoder, Flachau, Wilder Kaiser, Leogang, Schladming und ins Ötztal. Die Fahrten wurden alle sehr gut angenommen, besonders die Apres-Schifahrt nach Schladming/Hochwurzen, bei der 142 Schifahrer dabeiwaren. Auch bei der Vereinsmeisterschaft, die ja schon ein paar Jahre in Hochficht durchgeführt wird, waren mit 37 Startern, von denen einige erst kurz zuvor einen Schikurs gemacht hatten, viele vertreten. Vereinsmeister wurden Max Besl und Claudia Winkler. Im Februar war dann noch unsere Schlittengaudi in Schaufling, bei der, bei bestem Wetter, die Würstlsemmeln besonders gut mundeten, nachdem man beim Bergaufsteigen viele Kalorien verbrannt hatte.
Danach gab unser Jugendleiter Michael Kargl einen Überblick über die Tätigkeiten unserer Übungsleiter. Das Ferienprogramm (Nest in Greising) wurde wieder gut angekommen, 18 Kinder hatten teilgenommen. Es wurden an zwei Tagen an Weihnachten Schikurse in Hinterstoder gehalten, 13 Teilnehmer verteilten sich auf zwei Kurse. Die Schikurse in Greising, die je nach Schneelage kurzfristig angesetzt wurden, waren mit 23 Teilnehmern, die am Anfänger- und Fortgeschrittenenkurs teilnahmen, gut besucht. Greising bietet sich jetzt durch den Teppich sehr gut an. Dieses Jahr wurde auch Stangenfahren in Greising angeboten, dort konnte man sich gut für die Vereinsmeisterschaft vorbereiten. Adrian und Dominik werden ihre letztes Jahr bestandene Übungsleiterausbilung mit einem DSV Instructor Kurs vertiefen. Im Herbst wird wieder eine Schigymnastik durchgeführt.
generalversammlung generalversammlung Daraufhin stellte unsere Kassiererin Gabi Berndl den Kassenbericht vor. Sie führte anschaulich die Ein- und Ausgaben des Vereins aus. Sie bemerkte, daß der SC Rusel schon ein Unternehmen sei, bei dem es nicht mehr reiche, wenn nur die Ein- und Ausgaben aufgeschrieben werden, sondern es müsse eine richtige Gewinn-/Verlustrechnung gemacht werden. Danach wurde die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.
Bürgermeister Robert Bauer, der das Wort von Rosi Trissler übergeben bekommen hatte, begrüßte unseren Vorstand Rosi und alle anwesenden SC Rusel-Mitglieder. Er bedankte sich für all das Engagement des Vereins und sah, daß viel Arbeit drin steckt und daß großartiges auf die Beine gestellt wurde und wird.Er sprach seinen allergrößten Respekt an die ehrenamtlichen Helfer des Vereins aus.
Rosi Trissler gab noch einen kurzen Hinweis auf den Sommerausflug ins Berchtesgadener Land, bevor die neuen Schianzüge, die heuer bestellt werden, im Teenieraum probiert werden konnten und wir in den gemütlichen Teil des Abends bei selbstgemachter Gulaschsuppen und Kuchen übergingen.
Bilder...

Schianzüge

schianzug Nach fast 6 Jahren ist es nun endlich wieder so weit:
Es werden neue Skianzüge für die kommende Saison bestellt. Nachdem bisher immer die Farbe rot vorherrschte, haben wir uns diesmal für die Modelle TALIA (Jacke) und TOMKE (Hose) von Ziener in den Farben Sea/Blue Sea und Citrus bzw. Sea entschieden. Farbe und Design sind in der kompletten Kollektion gleich, die Damenbekleidung ist tailliert und es gibt auch K- und L-Größen.
Diese qualitativ hochwertige Kombination bietet eine Vielzahl Funktionen und cleveren Features:
Für uns als Verein bietet der Hersteller gute Sonderkonditionen:
Listenpreis: € 890,00
Sonderpreis: € 560,00
Für aktive SC- Mitglieder gibt es noch weitere Ermäßigungen durch:
Nicht-Skiclub-Mitglieder können bei einer Bestellung ebenfalls vom Vereinsrabatt profitieren und zum Sonderpreis bestellen, allerdings ohne zusätzliche Ermäßigung.
Der allgemeine Anprobe-Termin ist bei der Generalversammlung am 8.4.2017.

Dreitages-Schifahrt Sölden 3.3. - 5.3.2017

oetztal Am ersten Märzwochenende fuhren wir an Freitag Nachmittag zu unserer Abschlußfahrt nach Sölden. Wir waren bereits um 20.00 Uhr am Hotel und bekamen noch ein reichliches Abendessen.
Am nächsten Morgen ging es mit dem Schibus nach Sölden. Dort wurde uns mitgeteilt, daß in Hochgurgl/Obergurgl der Gletscher und fast alle Abfahrten bzw. Lifte in Sölden wegen eines Fönsturms geschlossen waren. Als Alternativen kamen Wellness im Hotel, Baden in der Aqua Therme Schifahren nur auf der Talabfahrt in Sölden in Betracht. Nach einigen Telefonaten erfuhren wir, daß in Hochötz/Kühtai in zirka 20 Kilometer Entfernung, alle Lifte und Pisten geöffnet haben. Trotz Wind, aber strahlendem Sonnenschein und wenig Betrieb auf den Pisten wurde es noch ein sehr schöner Skitag. Nach der Rückkehr ins Hotel konnte man im Hallenbad oder in der Sauna entspannen und am Abend wurden wir bei einem sehr reichhaltigen Fondue kulinarisch bestens verwöhnt.
Am Sonntag war es dann leider neblig und es schneite sehr stark. Die Fahrt ins Tal und nach Sölden war daher sehr schwierig und nur mit Schneeketten und viel Geduld zu meistern. Nach über einer Stunde Verspätung kamen wir an der Talstation an aber es hatte aufgehört zu schneien, die Sonne kam durch es waren alle Pisten offen und es wurde wieder ein super Schitag. Bei der Rückfahrt waren sich alle einig: Tolle Schigebiete, der richtige Saisonabschluß und die Erkenntnis, daß uns das Ötztal sicher nicht das letzte mal gesehen hat.

Apres-Schifahrt 25.2.2017

apresschi apresschi apressschi Am Faschingssamstag fuhren wir, wie schon gewohnt, die Wurzeralm im Vier-Berge-Schigebiet Hauser-Kaibling/Planai/Hochwurzen/Reiteralm in der Nähe von Schladming an. Bei dieser Fahrt hatten wir eine Rekordbeteiligung von 142 Teilnehmern, die bei einem Traumwetter viele der 123 Pistenkilometer der 82 Pisten runterwedelten, bevor auf einer der längsten Schlittenbahnen der Alpen gerodelt und in der Seiterhütte eine tolle Party gefeiert wurde.
Hier sind die Bilder...

Schlittengaudi 5.2.2017

vereinsmeisterschaft
schlittengaudi schlittengaudi schlittengaudi Am 5. Februar war wieder unsere Schlittengaudi am Schauflinger Feldbüchel angesagt. Viele folgten unserem Aufruf und kamen bei frühlingshaften Temperaturen und herrlichstem Sonnenschein an unsere präparierte Schlittenpiste, um bei immer tiefer werdendem Schnee den Hügel runterzusausen. Wir bewunderten vielfältige Fortbewegungsmittel wie Holz- und Kunststoffschlitten und -teller, Bulldogreifen bis hin zu uralten Schi, die von Helmut und Sepp (inkl. einer kleinen Sprungeinlage, die in einen Sturz mündete) gesteuert wurden.
Natürlich war auch kulinarisch aufs Beste vorgesorgt. Würstelsemmeln, Krapfen, Muffins und diverse Getränke fanden viel Anklang. Außer Glühwein und Kinderpunsch, die bei diesem tollen Wetter nicht zum Aufwärmen benötigt wurden. Die Zeit verging wie im Flug, der Nachmittag und damit der Abbau unseres Verpflegungsstands und das Ende unserer rundrum gelungenen Schlittengaudi kamen viel zu schnell.
Bilder...

Vereinsmeisterschaft in Hochficht, 29.1.2017

vereinsmeisterschaft
vereinsmeisterschaft
Wie die letzten Jahre fuhren wir unsere Vereinsmeisterschaft in Hochficht auf der Wenzelwiese auf einem von der Schiunion Hochficht gesteckten Riesenslalomkurs. Wir brauchten nur noch unsere Zeitmeßanlage aufbauen und konnten kurz darauf das Rennen auch schon starten.
In spannenden und teilweise sehr engen Rennen wurde um die Platzierungen gekämpft. Vereinsmeister bei den Herren wurde mit zwei mal Laufbestzeit Max Besl. Der Titel der Frauen blieb auch in der Familie, Claudia Winkler ließ ihre Mitstreiterinnen hinter sich.
Weitere Sieger in ihren Gruppen wurden Johannes Schober, Jessica Dax, Eva Schober, Emilia Ernst, Dominik Kargl, Johanna Winkler und Christian Schwitz.
Hier noch alle Ergebnisse:
Startnummer Name 1. Lauf 2. Lauf Gesamtzeit
1 Johannes Schober 1:20,26 1:05,83 2:26,09
2 Theresa Jungbauer 1:22,38 1:17,37 2:39,75
3 Alicia Pappel 1:36,41 1:22,69 2:59,10
4 Lina Stockhorst 1:13,67 1:07,34 2:21,01
5 Emily Jungbauer 1:03,69 1:01,44 2:05,13
6 Jessica Dax 51,22 51,94 1:43,16
7 Eva Schober 54,14 51,13 1:45,27
8 Laura Fritz 1:55,82 51,67 2:47,49
9 Simon Fritz 1:05,63 1:09,13 2:14,76
10 Merit Stockhorst 56,81 54,90 1:51,71
11 Emilia Ernst 49,20 46,36 1:35,56
12 Julia Rothmeier 54,64 57,38 1:52,02
13 Johanna Berndl 48,02 49,28 1:37,30
14 Laurenc Hackl 40,26 40,80 1:21,06
15 Dominik Kargl 35,27 35,24 1:10,51
16 Adrian Simmerl 37,09 38,78 1:15,87
17 Fabian Kargl 37,06 37,35 Ausgeschieden
18 Sebastian Schober 37,03 36,50 1:13,53
19 Michael Kargl 36,90 37,72 1:14,62
40 Johanna Winkler 41,26 41,08 1:22,34
21 Gabi Berndl 42,44 41,30 1:23,74
22 Steffi Berndl 42,58 42,74 1:25,32
32 Heidi Dax 54,12 53,71 1:47,83
24 Rosmarie Rothmeier 45,54 45,96 1:31,50
25 Birgit Dax 50,70 50,85 1:41,55
26 Claudia Winkler 40,56 40,75 1:21,31
27 Christine Schober 48,71 52,40 1:41,31
28 Ottilie Rieglbauer 49,60 49,10 1:38,70
29 Günther Berndl 40,19 40,70 1:20,89
31 Gerhard Schober 42,32 41,51 1:23,583
33 Max Besl 34,62 34,84 1:09,46
35 Josef Eiglmeier 39,22 39,31 1:18,53
36 Helmut Ksionzek 37,68 36,77 1:14,45
30 Alfons Berndl 45,77 46,02 1:31,79
37 Ramona Stadler 57,16 58,25 1:55,41
38 Marc Pappel 1:05,34 49,21 1:54,55
39 Christian Schwitz 55,07 54,20 1:49,27
Bilder...

Schikurse

skikurs skikurs skikurs Wir führten wieder Schi- und Snowboard Kurse für Fortgeschrittene und Anfänger durch. Die Kurse für Anfänger hielten wir in Greising ab, weitere Kurse für Fortgeschrittene wurden am 28.und am 29. Dezember in Hinterstoder gefahren. Bei diesen Kursen wurden die Teilnehmer ganztägig von den Übungsleitern und deren Helfern betreut. Diese Fahrten wurden gleichzeitig auch als normale Schi-Tagesfahrten angeboten.
Bilder vom 28. - 29. Dezember - Hinterstoder
Bilder vom 30. Dezember - Greising

Weihnachtsfeier 18.11.2016

weihnachtsfeier weihnachtsfeier weihnachtsfeier Gut eine Woche vor dem Advent und damit im nicht so streßigen Teil der Staaden Zeit hielten wir unsere Weihnachtsfeier am 18.11.2016 in Sicking im Establo, der Begegnungsscheune des Alpakahofs Schreiber, ab. Überpünktlich waren alle Leute erschienen und füllten, bewaffnet mit Glühwein oder Kinderpunsch vom Stand, der draußen aufgebaut war, den Saal bis auf den letzten Platz.
Nach Rosi Trisslers Begrüßung laß uns Emilia eine lustige Geschichte vom Nikolaus und seinem Ruppi vor. Gleich drauf wurde das warme Büffet, welches von Heini Ranzinger angerichtet wurde, geentert. Bei Schweinelendchen, Burgunderbraten, Spätzle, Gemüse usw. blieb kein Wunsch unbefriedigt.
Später kam dann auch noch der Nikolaus ohne Krampus, dafür mit seinem Engerl Johanna vorbei und verteilte kleine Geschenke an die anwesenden Kinder. Danach wurde noch gemütlich beieinandergeblieben, geratscht, geschaut und (die Kuchen) genossen.
Bilder...